Pressekonferenz im Gasthaus Wöhrer

Am 30. August lud Katharina Trettler die Bürgermeister und Parteiobleute des Piestingtales zu einer Pressekonferenz ins Gasthaus Wöhrer nach Oed ein. Sie erläuterte ihre Beweggründe zur Kandidatur und präsentierte ihre Themen fürs Piestingtal. Im Anschluss fand im geselligen Rahmen ein reger Meinungsaustausch statt.

  • Hochwasserschutz für das gesamte Piestingtal von Gutenstein bis Sollenau Der Wasserverband obere Piesting plant Rückhaltebecken im gesamten Piestingtal um unsere Bauplätze, Gewerbe- und Industriebetriebe, Wohngebiete und landwirtschaftliche Liegenschaften vor Hochwässer zu schützen. Eine sehr wichtige Maßnahme gegen Abwanderung und für den Erhalt unserer Gewerbe- und Industriebetriebe und damit verbunden den Erhalt wichtiger Arbeitsplätze im Piestingtal.
  • Ausbau LB21 in Pernitz Quarb Das Nadelöhr auf der LB21 in Pernitz „Quarb“ muss endlich ausgebaut und auf einen zukunftstauglichen Standard gebracht werden. Bei jedem Hochwasser muss dieser Straßenteil gesperrt werden und durch die engen Kurvenradien ist die Quarb ein Unfallhotspot. Eine zeitgemäße Verkehrsanbindung ist auch für unsere Gewerbe- und Industriebetriebe eine entscheidende Standortfrage.
  • Masterplan ländlicher Raum Das Piestingtal bietet genügend hochqualitativen Raum um Bundes- oder Landesstellen in das Tal zu bringen und somit wieder hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen. Die Versorgung unserer Bevölkerung mit Breitbandinternet ist eine Notwendigkeit, die besser Gestern als Heute umgesetzt werden muss. Der drohenden medizinischen Unterversorgung im Tal muss entgegengewirkt werden.
  • Öffentlicher Verkehr Um die gesamte Region an den öffentlichen Verkehr anschließen zu können braucht es ein dementsprechendes Konzept. Der Erhalt und die Modernisierung der Gutensteinbahn sind hier von zentraler Bedeutung.

All diese Punkte sind für die Zukunft des Tales von höchster Bedeutung und Wichtigkeit. Es braucht einen Vertreter unseres Piestingtals im Parlament um bei der Entscheidungsfindung direkt dabei zu sein und diese Mitbestimmen zu können.

Pressekonferenz in OedFoto: Ing. Gustav Glöckler, GPO GfGR Roland Marsch, GfGR Monika Bauer, GPO Vzbgm. Andreas Arnold, Katharina Trettler, TB Obfrau GfGR Elisabeth Hollinger, Bgm. Hubert Postiasi, GPO GR Katalin Maderner, GPO GfGR Robert Grabenweger, IG-Obmann Bgm. Roland Braimeier, GPO GfGR Anton Weißenberger, Bgm. Michael Zehetner, Bgm. Christian Wagner und Vzbgm. Ing. Peter Zens

 

 

 




  

 







 
      
 
   < zurück zu den aktuellen Artikel