Bund beschließt €4,6Mio. für Hochwasserschutz Waldegg

 GR Benedikt Pössl, GR Peter Hirnthaler, Bgm. Michael Zehetner, BM Andrä Rupprechter, GR Katharina Trettler, GfGR Manuela Stundner und GfGR Michael ZehetnerBei der Kommissionssitzung Wasserwirtschaft am Montag, 26.6.2017 wurden insgesamt 504 Projekte für die kommunale Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung mit einem Förderwert von rund 26,6 Millionen Euro genehmigt. Im Bereich Hochwasserschutz konnten 84 Projekte mit einer Bundesförderung von gut 19 Millionen Euro verabschiedet werden. „Siedlungswasserwirtschaft und Hochwasserschutz sind ein zentraler Bereich der Daseinsvorsorge. Die 46 Millionen Euro an Bundesförderungen lösen ein Investitionsvolumen von rund 200 Millionen Euro aus. Das bedeutet, dass fast 600 nachhaltige Wasserprojekte umgesetzt werden können“, erklärt Bundesminister Andrä Rupprechter.
Im Bereich der Schutzwasserwirtschaft wurden durch die Sitzung mehrere wichtige Projekte sichergestellt, wie zum Beispiel 10,7 Millionen Euro für die Errichtung von Hochwasserschutzanlagen an der Piesting in Waldegg.
Rund 43 Prozent dieser Kosten trägt das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW). Diese Investition ermöglicht es, 67 Häuser sowie den Bahnhof Waldegg besser vor Hochwasser zu schützen.   Ein nächster wichtiger Schritt für die dringende Umsetzung unseres Hochwasserschutzes in Waldegg und Peisching. Bürgermeister Michael Zehetner bedankte sich letzte Woche persönlich bei Bundesminister Andrä Rupprechter für die große Unterstützung unserer Marktgemeinde Waldegg.  

 



 



   
< zurück zu allen Mitteilungen