10 Jahre Schulsozialarbeit an den NÖ Landesberufsschulen

Foto vlnr: Vzbgm Peter Zens, LBS-Dir. Martha Umhack, Dr. Reinhard Neumayer, LR Barbara Schwarz, Katrin Tamandl, Anna Lesnik, Foto Copyright: Büro LR SchwarzLR Schwarz: Beratungsangebot hat sich bestens bewährt

Bereits seit zehn Jahren wird an den NÖ Landesberufsschulen (LBS) Schulsozialarbeit angeboten. Im Jahr 2006 startete die Schulsozialarbeit an Berufsschulen mit einem Projekt des Vereins „Jugend & Kultur" an der Landesberufsschule Waldegg. Mittlerweile konnte das erfolgreiche Modell auf alle Berufsschulstandorte in Niederösterreich ausgeweitet werden. Heute kann jeder Lehrling in Niederösterreich Unterstützung durch Schulsozialarbeit in Anspruch nehmen. Im Rahmen einer Präsentation wurde gestern, Mittwoch, an der LBS Waldegg auf die letzten zehn Jahre zurückgeblickt.

„Mittlerweile gibt es an allen 19 Landesberufsschulen in Niederösterreich dieses Angebot. Es hat sich gezeigt, dass es von den Schülerinnen und Schülern und auch von den Pädagoginnen und Pädagogen gut angenommen wird. Die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter unterstützen sowohl bei Problemen im Berufsschulalltag, wie z.B. bei Mobbing in der Klasse oder im Wohnheim, im Umgang mit Lernen und Stress, bei Versagensängsten und Heimweh, als auch bei jugendrelevanten Themen wie belastenden familiären Situationen, Beziehungsproblemen oder Alkohol- bzw. Suchtmittelmissbrauch", so Bildungs- und Familien-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz. Schulsozialarbeit ist ein präventives niederschwelliges Beratungsangebot mit dem Ziel, Jugendlichen ein Auffangnetz zu bieten, bevor Problemlagen entstehen oder bestehende Problemlagen eskalieren.

An Lehrlinge würden durch die frühe Einbindung ins Berufsleben große Anforderungen gestellt. Erschwerend komme hinzu, dass Lehrlinge aufgrund ihrer Arbeitszeiten bestehende regionale Beratungsangebote oft kaum in Anspruch nehmen können. Professionelle Hilfestellung durch Schulsozialarbeit zur Unterstützung, Beratung und Begleitung von jungen Menschen ist daher dringend nötig. Die bisherigen Erfahrungen und Rückmeldungen seitens der Schulleitungen und der Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter haben gezeigt, dass Schulsozialarbeit im schulischen Umfeld in den Landesberufsschulen unentbehrlich geworden ist.

„Schulsozialarbeit ist damit eine besonders wichtige Ergänzung zum Ausbildungsauftrag für die rund 18.000 Berufsschülerinnen und -schüler in Niederösterreich", so Schwarz.

 

   
< zurück zu allen Mitteilungen