Hochwasserschutz Waldegg-Peisching

Nach dem Erhalt des positiven naturschutzrechtlichen und wasserrechtlichen Bescheids der BH Wr. Neustadt (Dezember 2015) wurde weiter intensiv gearbeitet, um die entsprechend geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen realisieren zu können. Um eine entsprechende Förderung für die geplanten Maßnahmen zu erhalten, wurden Unterlagen ausgearbeitet und bei der KPC (Kommunalkredit Public Consulting) eingereicht. Der entsprechende Förderantrag wurde schließlich im Herbst 2017 positiv bewertet. Somit konnte mit den Detailplanungen begonnen werden.

Folgender Ablauf ist nun vorgesehen: Detailplanung für den Peischinger Graben soweit abgeschlossen, Baubeginn wird voraussichtlich April 2018 sein (Ausführend: NÖ Landesregierung, Abt. Wasserbau WA3). Detailplanung für die HWS-Maßnahmen entlang der Piesting sind in Vorbereitung, Abstimmungsgespräche und Details mit der ÖBB werden durchgeführt. Detailuntersuchungen (Untergrunderkundungen, Geotechnik, Statik, …) sind in Vorbereitung und sollen 2018 soweit abgeschlossen und die Ausschreibungsunterlagen erstellt werden.

Folgende Bauabschnitte sind vorgesehen:
Bauabschnitt 1: Peischinger Graben, Neubau Auflager und Brücke zwischen Umspannwerk Waldegg und Waldegger Teich (Beginn voraussichtlich April 2018, längere Sperre der "Piesting" Brücke und Umleitung Peisching, Oskar-Helmer-Gasse, notwendig)
Bauabschnitt 2: Ökologische Maßnahmen (Beginn voraussichtlich Herbst 2018)
Bauabschnitt 3: Hochwasserschutzmaßnahmen Piestingfluss (Beginn voraussichtlich Frühjahr 2020)

Die Fertigstellung sämtlicher Hochwasserschutzmaßnahmen ist für das Frühjahr 2021 geplant. In der Detailplanung gibt es derzeit Überlegungen über verschiedene Ausführungsmöglichkeiten, die den Ablauf in der Bauphase verkürzen und somit eine Kostenersparnis bringen.

 





   
< zurück zu allen aktuellen Artikel